Twitter hack proves that crypto currencies are easier to track than fiat money

During a panel today on legal compliance within the crypto industry, several law enforcement experts highlighted recent changes in public perception of the crypto industry, pointing to the speed with which the Twitter attack suspect was found just weeks after the incident, as an example of how effective blockchain technology can be in solving crimes.

The panel was part of a series by the Association of Certified Financial Crime Specialists (ACFCS)

A 17-year-old man was just arrested in connection with the recent Twitter hack
Twitter and law enforcement
Lana Schwartzmann, Director of Compliance at Paxful, spoke about the Twitter hack: „It’s quite amazing how different this is from what we would see in the traditional trust world. This would never have been resolved so quickly.

Also speaking about Twitter, Coinbase’s head of compliance, Jeff Horowitz, agreed that it was part of a changing narrative in the crypto industry: „The story quickly changed to ‚how are crypto companies going to work with the police to track down this problem?

Bitfinex offers up to $400 million for information leading to stolen BTC in 2016

Overall increase in institutional comfort and interest
Horowitz went on to describe major improvements in the debates on the regulation of cryptomonies over the course of „perhaps the last year or two“.

Jonathan Levin, co-founder of Chainalysis, a company that helped track down the Bitcoin address used in the Twitter attack on 17-year-old Graham Clark, compared the estimated $10 million laundered at Bitcoin each day to the total amount moved in the blockchain:

„There are over a billion dollars moved in the bitcoin blockchain per week, so this is still a very small amount of value compared to what is moved in total.

Institutions, Levin said, are very involved in looking at how to adopt cryptography, but noted that „this is not a when or a if, this is a how. An audience survey during the panel found that a lack of regulatory guidance is the main barrier for financial institutions working with crypto technology.

Bitcoin will be stronger after the crisis, says U.S. Congressman Emmer

ACFCS FinCrime Virtual Week

Levin also spoke at length about North Korea’s famous Lazarus group as an example of law enforcement to better familiarize itself with Crypto Investor technologies. As reported by Cointelegraph, in March 2019 the U.S. Treasury Department sanctioned two Chinese citizens and their associated cryptobilleters for providing exit ramps for stolen Lazarus crypt coins.

Une stimulation mondiale massive conduit l’or à des sommets presque sans précédent

Plusieurs actifs, dont l’or, l’argent, le Bitcoin et l’Ethereum, ont tous éclaté au cours de la même semaine.

L’action des prix pourrait indiquer un afflux de liquidités dans les actifs de réserve de valeur.
La récente décision de l’OCC a peut-être contribué à la réputation de Bitcoin Circuit parmi les investisseurs traditionnels.

Dans le sillage des dépenses de relance les plus importantes de l’histoire, les prix des actifs de réserve de valeur (SOV) ont considérablement augmenté. Ces actifs comprennent des métaux précieux comme l’or, ainsi que les cryptos de premier ordre Bitcoin et Ethereum.

L’or à l’aube d’une évasion météorique

L’activité de négociation du métal jaune a conduit les prix à des niveaux presque sans précédent (ATH) au cours des derniers jours. Ces sommets ont toujours suivi les dépenses publiques, les investisseurs transférant des fonds dans des actifs qui se protègent contre l‘ inflation .

Par exemple, l‘ ATH ajustée à l‘ inflation pour l’or s’est produite en janvier 1980, lorsque le prix a atteint 2 250 $. Cela est venu après d’énormes dépenses gouvernementales de l’administration Carter.

Le deuxième ATH (premier en termes d’inflation non ajustée) a eu lieu à l’été 2011 lorsque les prix ont approché 1 950 $. L’action des prix a été largement motivée par la loi de 2008 sur la stimulation économique.

Après avoir clôturé la session de ce vendredi au-dessus de 1 900 $ l’once troy, l’or reste juste en dessous de ce chiffre magique de 2011 à 1 921 $. Cependant, si la tendance se confirme, la relance qui a récemment été injectée dans l’économie devrait continuer à faire monter les prix plus au nord.

Breakout coordonné

Alors que les métaux précieux ont augmenté de manière assez spectaculaire ces derniers jours, les actifs numériques ont également emboîté le pas. Les prix de Bitcoin et d’Ethereum ont également éclaté.

Après plusieurs semaines de stabilité des prix inhabituelle autour de 9200 dollars, Bitcoin est rapidement passé à plus de 9600 dollars. Ethereum a également connu une augmentation, passant de 236 $ à 275 $ en un peu plus de trois jours. Bien qu’aucun des deux actifs ne soit proche de son ATH, les deux ont connu des ruptures coordonnées avec l’or.

L’argent a également fait un bond considérable, bien qu’il soit également resté sous les ATH précédents. Le métal précieux est passé de 19 $ à bien plus de 22 $ au cours de la même période.

La cassure coordonnée entre ces groupes d’actifs pourrait bien être un indicateur de l’ensemble du marché. Alors que les investisseurs cherchent à sortir des actifs sensibles à l’inflation tels que la monnaie fiduciaire, les fonds iront inévitablement dans les actifs SOV.

Crypto comme SOV?

Le récit récent parmi les fidèles de la crypto-monnaie a été que Bitcoin n’est pas un actif SOV. Plus célèbre, le taureau Bitcoin, Tyler Winklevoss, a reculé sur sa position à cet égard.

Cependant, il n’y a pas de fin en vue pour l’afflux de mesures de relance de la banque centrale. Les investisseurs comprennent de mieux en mieux le Bitcoin et son rôle pourrait très bien changer.

De plus, la récente décision de l’OCC pourrait avoir un effet substantiel sur le sentiment général envers Bitcoin. Alors que les banques institutionnelles se tournent maintenant vers la garde cryptographique, beaucoup pourraient bien voir une croissance du potentiel de Bitcoin à fonctionner comme de l’or numérique.

3 razones por las que el dominio de Bitcoin basado en la capitalización del mercado es defectuoso

CoinMarketCap (CMC) registra actualmente la tasa de dominio de Bitcoin (BTC), basada en la capitalización del mercado, en un 64,7%. Sin embargo, esta cifra está muy lejos de la preeminencia real de BTC en el espacio de la criptodivisa.

Al basar las cifras de dominio de la criptodivisa en la capitalización del mercado, los números de Bitcoin se inflan masivamente por los suministros de fichas de altcoin. Mientras tanto, el suministro total de Bitcoin Up sigue estando limitado a 21 millones de monedas.

Por una publicidad inteligente

Según la plataforma de aprendizaje libre de Bitcoin BTSE, la capitalización del mercado es una métrica inútil en lo que respecta al dominio de BTC. La plataforma publicó recientemente un informe que muestra que hay métricas más adecuadas para determinar el dominio.

1. Las cifras de la capitalización del mercado no tienen sentido

El cálculo básico para la capitalización del mercado criptográfico se toma prestado del mercado de valores principal y es el siguiente: multiplicar la oferta circulante por el precio simbólico del mercado. Usando esta fórmula, cualquier „scamtoken“ con cinco mil millones de unidades en circulación que se comercialicen a un costo de 2 dólares tendría teóricamente una capitalización de mercado de 10 mil millones de dólares.

Usando las clasificaciones actuales de la CMC, los scamtoken se catapultarían a las 4 monedas principales, sin importar su utilidad, volumen de comercio y otras métricas más apropiadas. Incluso si la ficha es relativamente desconocida, las partes interesadas del proyecto podrían emitir miles de millones de monedas, y luego bombear el precio y ver cómo se dispara a la cima de las listas.

Rango del CMC

Un ejemplo de ello es la locura de la OIC de 2017 que realmente comenzó en junio de ese año. A principios de 2017, la tasa de dominio de Bitcoin basada en la capitalización del mercado se situó en el 85%. Sin embargo, a mediados de 2017, esta cifra se había reducido a más de la mitad.

A pesar de que Bitcoin casi eclipsó los 20.000 dólares de entonces, su índice de dominio sólo aumentó un 50%. El mercado se había saturado de monedas alternativas del ICO.

A diferencia del mercado de valores, las valoraciones simbólicas no proceden de forma análoga. La mayoría de las monedas alternativas tienen un suministro ilimitado. En esencia, esto diluye el índice de dominio del BTC en cualquier métrica, basado en el volumen de monedas en circulación.

2. No se tiene en cuenta la escasez y la liquidez

A finales de 2018, los analistas ya consideraban que el límite del mercado criptográfico era una medida defectuosa. La plataforma de análisis criptográfico Coin Metrics introdujo recientemente un tope realizado como una métrica más representativa para evaluar el valor de Bitcoin basado en los movimientos UTXO ponderados.

La tapa realizada difiere significativamente de la tapa de mercado en que la primera considera diferentes suministros en circulación a diferentes precios mientras que la segunda simplemente multiplica el último suministro por el último precio. Cuando la capitalización del mercado no tiene en cuenta la acción del precio histórico, la capitalización realizada considera el valor de cada UTXO BTC y el tamaño de esas transacciones.

Según los últimos datos de Coin Metrics, el tope realizado de Bitcoin está en un máximo histórico de 107,28 mil millones de dólares. Las cifras de CMC, por otro lado, ponen el tope de mercado de BTC en 169,73 mil millones de dólares.
Captura realizada de Bitcoin
Fuente: Coin Metrics

La capitalización del mercado no tiene en cuenta la escasez y la liquidez. De los 18,42 millones de monedas BTC en circulación, se cree que unos cuatro millones se han perdido para siempre. Muchos de los que se dedican a la ganadería a largo plazo, incluidos los primeros mineros, nunca han movido sus fichas desde que las adquirieron.

En cuanto a la liquidez, el volumen real de comercio sitúa el dominio de Bitcoin entre el 85 y el 90% del total del mercado criptográfico. Del 10% restante, Tether (USDT), que es el principal vehículo de liquidez del mercado, también ocupa una posición significativa.

3. Popularidad

Numerosas encuestas, incluyendo datos de Google Trends, destacan la abrumadora popularidad de Bitcoin sobre otros altcoins. Esto va en contra del índice de dominio de la BTC al sur del 80%.

Considere la siguiente figura. Bitcoin es varios órdenes de magnitud más popular que los principales altcoins, incluyendo términos de la industria como „crypto“.

Popularidad de Bitcoin

De acuerdo con una reciente encuesta de consumidores de criptografía en el Reino Unido, Bitcoin sigue siendo la criptografía más popular del país.

Sorprendentemente, la encuesta de la FCA (Autoridad de Conducta Financiera) mostró que Libra era más popular que otros criptos convencionales como Ethereum (ETH) y Bitcoin Cash (BCH).

Bitcoin als Absicherung gegen die Hyperinflation

Es ist nicht überraschend, dass Bitcoin zu einer Zeit ins Leben gerufen wurde, als die traditionellen Märkte und Volkswirtschaften sowie die Banken den Planeten im Stich gelassen hatten.

Satoshi Nakamoto sah die Notwendigkeit einer persönlichen Absicherung der Menschen gegen eine schlechte Geldpolitik und die Entwertung ihres Geldes.

Rund 12 Jahre nach der Finanzkrise von 2008 sieht sich der Globus mit einer Wiederholung dessen konfrontiert, was nach dem Zusammenbruch des Wohnungsmarktes nach der Covid-19-Pandemie geschah. Die Reaktion auf den Versuch, die Wirtschaft zu retten, besteht darin, die Wirtschaft und die Ausgaben anzukurbeln, indem die Welt mit gedrucktem Bargeld überschwemmt wird, ohne sich um die potenziellen Gefahren zu kümmern.

Der Unterschied ist diesmal, dass er nach der Schaffung von Bitcoin nun im Mainstream-Licht steht und zeigt, dass er durchaus eine Absicherung gegen die Hyperinflation und die andere Gefahr der aktuellen Geldpolitik sein könnte, die weltweit gesehen wird. Bitcoin hat das institutionelle Handelsinteresse geweckt, und seine Rolle als alternatives Finanzsystem könnte tatsächlich die Rolle einer Absicherung gegen den Zusammenbruch des Fiat-Wertes spielen.

Ein sicherer Hafen für Investoren

Die Idee, dass Bitcoin eine sichere Hafenwette für Investoren ist, ist kein völlig neues Konzept, aber die Erzählung wächst nun vom anderen Ende der Kerze, da die Fiat-Seite der Wirtschaft in Gefahr ist und eine Absicherung benötigt wird.

Ein kürzlich erschienenes Papier mit dem Titel Können Kryptowährungen in Zukunft ein sicherer Hafen für Investoren sein? Eine Fallstudie von Bitcoin schlug vor, dass „Bitcoin ein gewisses Hedging-Potential für das Diversifikationspotential der globalen Portfolioinvestitionen bieten könnte“.

Das Forschungspapier untersuchte die Beziehung zwischen Bitcoin, der globalen Wirtschaftstätigkeit, den Aktienmärkten und den Devisenmärkten und untersuchte gleichzeitig das Potenzial von Bitcoin als sicherer Hafen. Außerdem bestand das Modell aus fünf Variablen: BTC-Preise, Baltic Dry Index [BDI], Dow Jones Industrial Averages [DJIA] Index, USD-Euro-Wechselkurs und USD-Yen-Wechselkurs.

Die Ergebnisse des Papiers kamen zu dem Schluss,

„Bitcoin verhält sich anders als der DUSD-Euro- und der USD-Yen-Kurs gegenüber seinem Verhältnis zum BDI und dem DJIA. Es wurde festgestellt, dass Bitcoin keine signifikante Beziehung zur wirtschaftlichen Aktivität [BDI], zu den Aktienmärkten [DJIA] oder zu den Devisenmärkten [USD-Euro, DUSD-Yen] zeigt, weder bei bullishen noch bei bearishen Regimes.

Große Namen schauen auf Bitcoin

Der Gründer und CEO der Tudor Investment Corporation, Paul Tudor, enthüllte kürzlich, dass er Bitcoin Futures kauft. In einem Brief an seine Kunden sagte er, dass er sich für Bitcoin gegen die von ihm vorhergesagte Inflation entschieden habe, die aus dem Gelddruck der Zentralbank kommen würde.

„Wir sind Zeugen der Großen Währungsinflation – einer beispiellosen Expansion jeder Form von Geld, wie sie die entwickelte Welt noch nie gesehen hat. Die beste Strategie zur Gewinnmaximierung besteht darin, das schnellste Pferd zu besitzen. Wenn ich gezwungen bin, eine Prognose abzugeben, wette ich darauf, dass es Bitcoin sein wird.

Kann Warren Buffett alle Bitcoin (BTC) im Umlauf kaufen? Der CEO von Binance teilt seine Meinung

Der CEO von Berkshire Hathaway, Warren Buffett, der viertreichste Mensch der Welt, sitzt derzeit auf einem 137 Milliarden Dollar schweren Haufen Bargeld, was bedeutet, dass er den gesamten zirkulierenden Vorrat von Bitcoin verschlingen kann.

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass „das Orakel von Omaha“ sich entschließt, all-in auf Krypto zu setzen, sagt Binance-CEO Changpend Zhao, dass er wahrscheinlich keinen Erfolg haben wird.

Mit Bargeld kann man nicht alles kaufen

CZ erklärt, dass der 89-jährige Milliardär alle Inhaber benötigen würde, um ihm ihre vorhandenen Münzen zu aktuellen Preisen zu verkaufen. Dies erscheint äußerst weit hergeholt, da die meisten von ihnen langfristig einen erheblichen Preisanstieg erwarten.

Buffett wird sich daher mit einem sehr kleinen Anteil an Bitcoin Revolution begnügen müssen, den er „zu sehr hohen Preisen“ kaufen kann.

CZ, dessen Nettovermögen auf 2,6 Milliarden Dollar geschätzt wird, behauptet, dass er nur einen winzigen Betrag an Fiat besitzt und nicht vorhat, seinen Krypto-Reichtum zu verkaufen.

Buffett sagt, Krypto habe keinen Wert

Natürlich bedeutet die Tatsache, dass Buffett einen Berg von Bargeld angehäuft hat, nicht, dass er beabsichtigt, Bitcoin anzurühren. Nachdem er Google und Amazon verpasst hat, lässt er Krypto weiterhin außer Acht.

Der legendäre Investor nannte die Krypto-Währung einst „Rattengift im Quadrat“ und „eine Fata Morgana“. Während seines CNBC-Interviews im Jahr 2020 griff er erneut die Kryptotechnik an, indem er sagte, sie habe „keinen Wert“.

Zu viele Flugzeuge, zu wenig orangefarbene Münzen

Wenn man bedenkt, wie unverfroren Buffett BTC kritisiert, überrascht es nicht, dass Krypto-Twitter einen großen Tag hatte, als Berkshire Hathaway aufgrund der COVID-19-Krise, die die Aktien der Fluggesellschaft in die Höhe trieb, einen schwindelerregenden Verlust von 50 Milliarden Dollar im ersten Quartal bekannt gab.

RT-Moderator Max Keiser hat kürzlich getwittert, dass das Aufladen von BTC, bevor es 100.000 Dollar erreicht, die einzige Möglichkeit für Buffett sei, sein Gesicht zu wahren.

Chinesischer Internet-Gigant Tencent startet Blockkettenbeschleuniger

Tencent, der Betreiber der chinesischen Social-Networking-Anwendung WeChat, bringt einen Blockchain-Beschleuniger auf den Markt.

Der „Tencent Industrial Accelerator“, der am 29. April auf der Website des Unternehmens angekündigt wurde, ist sowohl für frühe als auch für reife Blockketten-Startups offen, wobei insgesamt 30 Plätze zur Verfügung stehen.

Um sich zu qualifizieren, müssen Projekte mindestens eine Finanzierungsrunde hinter sich haben. Bewerbungen werden bis zum 6. Juni angenommen.

China startet sein blockkettenbasiertes Servicenetzwerk zur weltweiten kommerziellen Nutzung

Was bietet der Beschleuniger?
Der Blockchain Accelerator von Tencent wird sich auf eine Vielzahl von Rekrutierungsbereichen konzentrieren, darunter Blockchain-Lösungen für die Industrie und Blockchain-Anwendungen für die gemeinsame Nutzung von Daten, die Finanzierung der Lieferkette und Transaktionen mit digitalen Vermögenswerten.

Andere Rekrutierungsbereiche werden sich auf Blockketten für Sektoren wie Regierungsangelegenheiten, Energie, Bildung, Logistik, Fertigung, Landwirtschaft und öffentliche Wohlfahrt konzentrieren.

Chinas Cyberspace-Regulierungsbehörden genehmigen 224 Blockkettenunternehmen
Erfolgreiche Bewerber erhalten vier Mentorentreffen im Laufe des Jahres, eine Reihe von Gelegenheiten zum Networking in Wirtschaft und Industrie sowie Zugang zu Tencents Blockchain-Plattform als Service. Sie werden auch die Gelegenheit haben, einen Auslandsbesuch im Zusammenhang mit ihrem Interessengebiet der Blockkettenindustrie zu machen.

Zu den isolierten Entwicklungsbereichen, die für die Tencent-Ankündigung von Interesse sind, gehören intelligente Vertragssicherheit, vertrauenswürdige Identitäts- und IT-Lösungen, Multi-Stakeholder-Governance-Mechanismen und Algorithmen von

Fehlercode 1001 Der Bitcoin Revolution, Bitcoin Billionaire Offener Handel Ausstehend, Bitcoin Profit Investieren Sie in Bitcoin, P / L Verkauf Bitcoin Code, The News Spy Wie Aktien Verkaufen, Bitcoin Superstar Trade Bot, Nach Sie Sie gewinnen gewinnen Ausschalten Bitcoin Era, Kopieren Händler Bitcoin Evolution, Wie Man Forex Mit Immediate Edge Handelt, Ist Bitcoin Trader Halal, Iota Nicht Mehr Bei Bitcoin Circuit

zur Konsensbildung.

Die vorausgewählten Projekte werden Ende Juni für eine zweite Evaluationsrunde bekannt gegeben. Die Kosten pro Person für die Teilnahme am Beschleuniger belaufen sich auf 100.000 RMB, etwas mehr als 14.000 USD.

Chinesische Beamte unterstützen den Abbau von Krypto-Münzen, die mit erneuerbarer Energie betrieben werden

Die nationale Reichweite von Tencents Blockkettenentwicklung
Wie kürzlich berichtet, hat Tencents Digitalbank WeBank Pläne angekündigt, den Vertrag über die intelligente Digital Asset Modeling Language für das „FISCO BCOS“-Blockchain-Konsortium zu integrieren, die Kette, die Chinas nationales Netzwerk für blockkettenbasierte Dienste (BSN) unterstützen wird.

Das BSN wurde Anfang dieses Monats für kommerzielle Anwendungen eingeführt, sechs Monate nach seinem ersten Teststart.

Zusammen mit der WeBank sind Tencent Cloud, Huawei und Shenzhen Securities Communication Gründungsmitglieder der FISCO-BCOS-Blockchain-Plattform.

Nahezu bei jedem Tetherbrand ging ein Bitcoin-Absturz voraus

Abgesehen von Bitcoin war die meistdiskutierte Kryptowährung der letzten Wochen anscheinend Tether.

Die nach Marktkapitalisierung viertgrößte Kryptowährung, die Stablecoin, die an den Märkten als USDT gehandelt wird, hat für den Krypto-Markt laut Bitcoin Loophole zunehmend an Bedeutung gewonnen. So sehr, dass erst neulich Daten, die von Unfolded mitgeteilt wurden, darauf hindeuteten, dass die Marktkapitalisierung von Tether 7 Milliarden Dollar erreichte, was etwa 3,4% des Wertes der gesamten Branche entspricht.

Es scheint jedoch, dass sich das Wachstum verlangsamt. Tatsächlich hat Whale Alert, ein Twitter-Bot, der große Bitcoin- und andere Kryptowährungstransaktionen verfolgt, kürzlich enthüllt, dass die Kryptowährung im Wert von $220 Millionen in der Brieftasche des Tether-Finanzministeriums verbrannt wurde.

Paolo Ardoino, der CTO von Tether und Bitfinex, bestätigte die Verbrennung und erklärte in einem Tweet, dass das Unternehmen die Größe des USDT-Finanzministeriums „reduziert“ habe und fügte hinzu, dass die verbrannten Münzen „autorisiert, aber nicht ausgegeben“ seien.

Massive Verbrennung deutet auf Bitcoin-Mai-Dump hin

Obwohl Bitcoin auf diesen Schritt nicht reagiert hat, da der Kurs seit dem heutigen Tag bei $7.100 stagnierte, bemerkte Zack Voell von Blockstream, dass jede frühere USDT-Verbrennung (laut Whale Alert) „an oder in der Nähe von Dreh- und Angelpunkten im Markt“ zusammenfiel.

Meistens, so sein Chart, gingen die Angelpunkte vor den Abwürfen, wie z.B. als USDT um den 20. Februar herum, nahe der Spitze und nur wenige Wochen vor dem Rückgang auf $3.700 verbrannt wurde, oder als es im November letzten Jahres verbrannt wurde, vor dem 35%igen Rückgang auf $7.000.

Sollte der historische Präzedenzfall Bestand haben, bedeutet dies, dass es eine gute Wahrscheinlichkeit gibt, dass Bitcoin in den kommenden Tagen und Wochen einen Rückgang verzeichnen wird.

Aus irgendeinem Blickwinkel betrachtet wird Bitcoin, wenn es so verfährt wie beim letzten Mal, als es zu einem USDT-Brand kam, laut Voells Diagramm bis Ende Mai oder Anfang Juni bis auf $2.840 absinken.

Vielleicht gibt es keine Beziehung

Obwohl das obige Diagramm darauf hinzudeuten scheint, dass Bitcoin bald eine gewisse Schwäche zeigen wird, ergab ein Bericht, dass die Ausgabe von USDT keinen positiven Einfluss auf den Preis von BTC oder anderen Kryptowährungen hat. Aus dem gleichen Grund waren Verbrennungen, die wahrscheinlich nicht die Katalysatoren für die in der obigen Grafik markierten früheren Abstürze waren, unwahrscheinlich.

In einer Notiz mit dem Titel „Stabile Münzen blasen die Krypto-Märkte nicht auf“, die im Wirtschaftsforschungsblog VOX veröffentlicht wurde, erklärten Richard K. Lyons und Ganesh Visawanath-Natraj – von der UC Berkeley bzw. der Warwick Business School – dass Tether und andere Stablecoins Bitcoin bei Bitcoin Loophole nicht von Natur aus höher treiben.

Den Kern ihrer Argumentation bildeten die beiden unten abgebildeten Diagramme, aus denen hervorgeht, dass es von August 2017 bis November 2019 keinen offensichtlichen Trend bei den Preisen von Bitcoin und Ethereum in den drei Wochen nach der Ausgabe von USDT gab.

Reaktion von BTC und ETH auf die USDT-Ausgabe

Tatsächlich tendierte Bitcoin im Durchschnitt des untersuchten Zeitrahmens unmittelbar nach der Tether-Münzprägung schwächer.

Auch dies könnte darauf hindeuten, dass die scheinbare Korrelation zwischen den Spitzenwerten auf dem Bitcoin-Markt (sowohl auf dem lokalen als auch auf dem Makro-Markt) und den USDT-Verbrennungen nur fälschlich ist.

Bitcoin schließt über „Höllenbereich“ als Top-Trader-Auge

Bitcoin schließt über „Höllenbereich“ als Top-Trader-Auge nach oben

Nach einer entschiedenen Ablehnung im unteren 7.000-Dollar-Bereich konnte sich Bitcoin oberhalb einer katastrophalen Handelsspanne halten, in der es zuvor gefangen war, wobei die Fähigkeit des Benchmark-Kryptos bei Bitcoin Trader, sich oberhalb dieses Niveaus zu stabilisieren, ein kurzfristiges Zeichen für einen Aufwärtstrend ist.

Die Fähigkeit des Kryptos, sich über diesem Niveau zu stabilisieren, ist ein kurzfristiges zinsbullisches Zeichen.

Dies hat dazu geführt, dass ein prominenter Handel mit einer Erfolgsgeschichte von Genauigkeit behauptet, dass Bitcoin für eine bedeutende Aufwärtsbewegung bereit sein könnte.

Bitcoin schließt über mehreren technischen Schlüsselebenen, da die Marktstruktur aufwärts wächst

Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels handelt Bitcoin geringfügig abwärts zu seinem aktuellen Preis von 6.800 $, was in etwa dem Preis entspricht, zu dem die Kryptowährung in den letzten Tagen in der Zeit nach ihrer entschiedenen Ablehnung bei etwa 7.300 $ gehandelt wurde.

Kurzfristig könnte der Bitcoin-Trend durch seine Fähigkeit, sich über seinem 21-Tage-EMA und seiner zuvor festgelegten Handelsspanne zwischen $6.600 und $6.800 zu halten, unterstützt werden.
14 BTC & 30.000 Freirunden für jeden Spieler, nur in mBitcasino’s Crypto Spring Journey! Jetzt spielen!

Wenn sich die Crypto-Währung weiterhin über diesen beiden Niveaus halten kann, ist es möglich, dass sie in den kommenden Tagen und Wochen noch höher steigen wird, da die Bullen versuchen, ihre Position innerhalb der $7.000-Region zurückzuerobern.

Teddy – ein beliebter Kryptowährungs-Analyst auf Twitter – sprach kürzlich in einem Tweet über diese Spanne und erklärte, dass die Währung nach wie vor fest zinsbullisch bleibt, wenn sie über diesen beiden Niveaus gehandelt wird.

„Trotz des Rückgangs hatten wir immer noch einen relativ starken Tagesschluss. 1. Schlusskurs oberhalb der 21ema, innerhalb der Wolke. 2. Geschlossen über dem Bereich der Hölle über dem Bereich + über 21ema = bull bias“, bemerkte er, während er auf das unten abgebildete Diagramm zeigte.

Bitmünze BTC Krypto

Teddy ist nicht der einzige Krypto-Händler, der davon ausgeht, dass Bitcoin in den kommenden Tagen und Wochen einen weiteren Aufwärtsschwung erleben wird.

Flood – ein hochangesehener Händler, der eine Erfolgsgeschichte der Genauigkeit aufgestellt hat – erklärte in einem kürzlichen Tweet, dass er glaubt, dass Bitcoin gut positioniert sein könnte für eine Erholung in Richtung $7.200, nachdem er heute Morgen einen zinsbullischen 6-Stunden-Schluss veröffentlicht hatte.

Kurzfristig sind $7.200 ein Schlüsselniveau, das Bitcoin zurückerobern muss, da sich hier vor dem jüngsten Ausverkauf des Kryptos bereits eine starke Unterstützung etabliert hatte.

Wenn sich BTC von der Unterstützung um die 6.800 $ erholt und über dieses Niveau hinaus wieder durchbricht, ist es möglich, dass die Käufer dann 7.500 $ anpeilen, wobei ein fester Durchbruch über dieses Niveau die Tore für ernsthafte Aufwärtsbewegungen öffnet.

Citigroup erhöht Investitionen in ein auf Ethereum basierendes Startup für Handelsfinanzierung

Die in den USA ansässige Bank Citi hat ihre Investition in das in Ethereum ansässige dezentrale Handelsfinanzierungs-Startup Komgo erhöht.

Kris van Broekhoven, der weltweite Leiter der Rohstoffhandelsfinanzierung bei Citigroup, gab im Gespräch mit ConsenSys am 10. März bekannt, dass die Bank ihr Eigenkapital an Komgo „aufgestockt“ hat, damit sich das Unternehmen weiterentwickeln kann.

Komgo wurde 2018 in Zusammenarbeit mit ConsenSys ins Leben gerufen und versucht, die Handelsfinanzierung auf den Rohstoffmärkten zu rationalisieren

Die Plattform von Komgo ermöglicht Aktienhändlern, Finanzinstituten und Handelsdienstleistern die Kommunikation über Bitcoin Trader Blockchain-Technologie. Als „eine der größten globalen Handelsfinanzierungsbanken der Welt“ betonte Broekhoven, dass Citi „die Digitalisierung des Handels sehr ernst nimmt“.

Blockchain zur Modernisierung der papierbasierten Handelsfinanzierung

Broekhoven behauptete, dass verteilte Hauptbuchtechnologien Möglichkeiten zur Modernisierung der Handelsfinanzierung bieten, und erklärte: „Die Branche ist seit über einem Jahrhundert stark vom Austausch und der manuellen Verarbeitung von Papierdokumenten abhängig.“

„Jetzt dient die Blockchain-Technologie als Katalysator, um die Branche bei der Verarbeitung elektronischer Daten zu stören“, fügte er hinzu. Broekhoven bemerkte auch, dass die Verbindungen des Blockchain-Startups und die Unterstützung durch die alte Finanzindustrie ein wesentlicher Faktor für die Entscheidung von Citi waren, mit Komgo zusammenzuarbeiten. Er gab an:

Bitcoin

Citi beginnt mit der Komgo-Integration

Neben der Erhöhung der Beteiligung an Komgo hat Citi begonnen, seine Handelsmaschine in die Blockchain des Startups zu integrieren. „Komgo hilft, die Durchlaufzeiten zu verkürzen, den Datenabgleich zu verbessern und das Risiko von Betrug und menschlichem Versagen zu verringern“, erklärte Broekhoven.

In der Vergangenheit hat sich das Startup die Unterstützung einer Reihe führender Finanzinstitute gesichert, darunter die ING Group, die Sumitomo Mitsui Banking Corporation und die Societe Generale.

Der Aufstieg des Bitcoin Evolution SIM-Austauschs: Wie und warum müssen sich Bitcoiner schützen?

Mit zunehmender Verbreitung des SIM-Austauschs sind diejenigen, die Bitcoin halten, zunehmend anfällig für Angriffe.

Wie sollten Sie sich also bei Bitcoin Evolution schützen?

Die Verwendung einer Telefonnummer zur Identitätsauthentifizierung ist eine schlechte betriebliche Sicherheitspraxis. Die Weitergabe von Bitcoin Evolution an einen Dritten wie einen Kryptowährungsumtausch oder einen Leihdienst verringert ebenfalls die Bitcoin Evolution Sicherheit. „Nicht Ihre Schlüssel, nicht Ihre Münzen“ ist eine Sicherheitsempfehlung, die häufig über Twitter und die Bitcoin Evolution Podosphäre verbreitet wird.

Beispiel: Die Kombination dieser beiden Praktiken hat im letzten Jahrzehnt zu einer zunehmenden Anzahl von SIM-Swap-Angriffen geführt, die zum Diebstahl von Bitcoin und anderen Kryptowährungen führten.

Ein SIM-Tausch ist eine kostengünstige, nichttechnische Möglichkeit für Angreifer, die Kontrolle über das Mobiltelefonkonto eines Opfers zu erlangen. Um einen Angriff abzuwehren, muss ein Hacker wissen, wie Mobilfunkanbieter die Identität und einen Teil der Informationen über ihr Opfer authentifizieren. Dies erfordert oft nur die Telefonnummer des Opfers.

Nun gibt es eindeutige Beweise dafür, dass die Mehrheit der Menschen in den USA, die ein Telefonkonto bei Mobilfunkanbietern haben, für SIM-Tausch anfällig ist. Wenn Sie über Bitcoin verfügen, das Sie nicht verlieren möchten, kann dies umso schlimmer sein.

Bitcoin

Der Aufstieg des SIM-Austauschs

Dieses erhöhte Potenzial für den SIM-Austausch wurde in einer empirischen Studie nachgewiesen, die im Januar 2020 von einer gemeinsamen Gruppe von Professoren und Doktoranden veröffentlicht wurde. Studenten am Institut für Informatik der Harvard University und am Zentrum für Informationstechnologie der Princeton University.

„Der Angreifer ruft Ihren Netzbetreiber an, gibt vor, Sie zu sein, und bittet Sie, den Dienst auf eine neue SIM-Karte zu übertragen – eine, die der Angreifer kontrolliert“, schrieb Arvind Narayanan , Associate Professor bei Princeton und einer der Autoren der Zeitung, in einer Zusammenfassung über Twitter . „Das ist schon schlimm genug, aber Hunderte von Websites verwenden SMS für die 2-Faktor-Authentifizierung, wodurch Ihre Konten gefährdet werden.“

Die Studie testete das Authentifizierungsprotokoll von fünf großen US-Mobilfunkanbietern – AT & T, T-Mobile, Tracfone, US Mobile und Verizon. Nach dem Versuch eines SIM-Austauschs auf 10 verschiedenen Prepaid-Konten für jeden Mobilfunkanbieter stellten die Autoren fest, dass alle fünf Mobilfunkanbieter Authentifizierungsmethoden verwendeten, die als unsicher eingestuft wurden.

„Zusammengenommen erklären diese Ergebnisse, warum SIM-Tausch ein so hartnäckiges Problem waren“, erklärte Narayanan.

Noch beunruhigender ist, dass der Austausch von SIM-Karten ein derartiges Problem darstellt, dass Narayanan zugab, dass die SIM-Karte seines Telefons während der Recherche ausgetauscht wurde. Als er anrief, um den Betrug zu melden, konnte die Kundendienstabteilung seines Betreibers ihn auch nach Überprüfung seines Angreifers nicht überprüfen. Narayanan erlangte die Kontrolle über sein drahtloses Konto zurück, indem er seine Forschungsergebnisse nutzte, um die Sicherheitslücke seines Mobilfunkanbieters auszunutzen.

Es war ein Glück, dass Narayanan dies schnell tat. Sobald ein Angreifer die Kontrolle über das drahtlose Konto eines Opfers übernimmt, hat er zahlreiche Möglichkeiten, um Chaos anrichten zu können. Wie in der Studie angegeben, liegt dies zu einem großen Teil an den unsicheren Authentifizierungsmethoden, die Benutzer für den Online-Zugriff auf digitale Assets wie SMS- oder anrufbasiertes 2FA festgelegt haben (diese sind unsicher, sobald ein Angreifer Zugriff auf Ihr WLAN-Konto hat), und an Sicherheitsfragen mit leicht abrufbaren öffentlichen Informationen wie dem Mädchennamen einer Mutter. Darüber hinaus wurden in der Studie 17 Websites gefunden, auf denen Benutzerkonten allein durch einen SIM-Tausch gefährdet werden können (die Grundlage für diese Methode stammt von twofactorauth.org)Datensatz). Kurz nach der Veröffentlichung der Studie teilte T-Mobile den Autoren mit, dass sie nach Überprüfung der Studie die Verwendung von „Recent Numbers“ für die Kundenauthentifizierung eingestellt hatten.